Bad Dürkheim ist "Fair TradeTown" - BBS bleibt am Ball

K. Schlegel 25.09.2014/ Schulleiter Arno Morgenstern und die gesamte Schulgemeinschaft hätten den Anstoß für die erfolgreiche Bewerbung Bad Dürkheims als „Fair Trade Town“ gegeben, würdigte Bürgermeister Wolfgang Lutz am Donnerstag, 25. September 2014 bei der offiziellen Feier zur Titelverleihung die Rolle der Berufsbildenden Schule (BBS).

Auch zur Gestaltung des Festaktes im Mehrgenerationenhaus trug die BBS bei. Das „faire“ Kaffeekränzchen mit Produkten aus dem Lebenshilfe-Laden „Leprima“ , zu dem sich Beigeordnete, Stadträte, Mitglieder der Steuerungsgruppe sowie Vertreter von Weltladen, Kirchen, Kindergärten und Schulen zusammenfanden, begleitete neben dem Evangelischen Kindergarten BBS-Schüler Joe-Eric Münch mit Gesang. Lehrerin Roswitha Leydecker, Motor hinter dem Engagement der BBS, reagierte treffsicher auf Manfred Holz, der als Ehrenbotschafter von Transfair e.V. Deutschland daran erinnerte, wie wichtig es sei, faire Produkte zu kaufen, damit sich die Lebens-und Arbeitsbedingungen in Afrika, Lateinamerika und Asien verbessern: Die BBS wolle demnächst im Sportunterricht Bälle ausprobieren, die nicht in Kinderarbeit genäht worden seien. „Wir bleiben am Ball“, versicherte Leydecker. „Allen Beteiligten ist klar, dass die Titel ‚Fair Trade School‘ und ‚Fair Trade Town‘ verpflichten.“