BF1 WV18 besucht Ausbildungsmesse "Sprungbrett" in Ludwigshafen

S. Moster (BF1WV18), 19.09.2018/ Am 07.09.2018 waren wir, die Klasse BF1 WV 18, mit unseren Lehrern Frau Leydecker und Herrn Wind auf der Sprungbrettmesse in Ludwigshafen, welche in der Friedrich-Ebert-Halle stattgefunden hat. Die Sprungbrettmesse ist eine Messe für Ausbildung, Studium und Weiterbildung, auf der man sich über verschiedene Berufe informieren kann. Es gibt sie seit 15 Jahren und sie ist eine der größten Ausbildungs- und Studienmessen in der Metropolregion Rhein-Neckar, welche jedes Jahr stattfindet und von rund 12.000 jungen Leuten besucht wird. Wir durften uns auf dem Messegelände frei bewegen und uns über die unserer Meinung nach interessantesten Berufe informieren.

Es waren 150 Aussteller wie Ausbildungsbetriebe, Bildungseinrichtungen, Hochschulen und andere Institutionen vertreten, welche eine Vielfalt von Informationen garantierten. Darüber hinaus gab es an beiden Messetagen interessante Vorträge und Workshops. Viele Informationsstände waren aufgestellt, an denen sich die Betriebe präsentierten. Auf der Sprungbrettmesse gab es verschiedene Berufe und Betriebe, wie zum Beispiel handwerkliche Betriebe oder Kaufmännische Betriebe, über die man sich informieren und dazu passende Fragen stellen konnte. Einzelne Betriebe wie zum Beispiel Bäcker Görtz, BASF, DM, Sparkasse, VR Bank, Die Rheinpfalz, RNV, Moster Elektrogroßhandel und viele mehr standen uns Rede und Antwort.

In der Halle gab es unter anderem einen Gemeinschaftsstand von den Firmen Moster Elektrogroßhandel, Rala GmbH und VON DER HEYDT, an dem man sich über die Berufe Kauffrau/-mann im Groß- und Außenhandel mit Schwerpunkt Großhandel sowie Fachkraft für Lagerlogistik informieren konnte. Frau Jutta Hubert, welche bei Rala für die Ausbildung zuständig ist, sagte mir, dass die Ausbildung immer am 01. September eines jeden Jahres beginnt. Die Ausbildung zum Groß- und Außenhandels Kauffrau/-mann endet nach drei Jahren mit der Abschlussprüfung vor der Industrie- und Handelskammer. Die praktische Ausbildung erfolgt im Betrieb und wird ergänzt durch wöchentlichen Unterricht an der Berufsbildenden Schule.

Danach haben wir uns einen Vortrag von den Eulen Ludwigshafen angehört. In diesem Vortrag berichteten drei Handballspieler von den Eulen über ihr Leben und wie sie es schaffen, trotz der fordernden Sportkarriere ihr Privatleben und ihre Berufstätigkeit unter einen Hut zu bringen. Es war ein beeindruckender Vortrag, da alle drei noch sehr jung sind und schon viel erreicht haben.

Mir hat die Sprungbrettmesse gefallen,  weil sie sehr informativ  war und man sich über viele Berufe informieren konnte. Die Messe ist für jeden geeignet, der noch mehr über einen bestimmten Beruf erfahren möchte oder noch nicht genau weiß, welchen Beruf er einmal erlernen möchte.

Für die Klasse BF 1 WV 18

Salina Moster