Fachhochschulreifeunterricht / Duale Berufsoberschule

  • für den Fachhochschulreifeunterricht (FHRU) benötigen Sie ein aktuell bestehendes Ausbildungsverhältnis
  • für die  Duale Berufsoberschule (DBOS) benötigen Sie eine abgeschlossene Berufsausbildung.

Ziel:

Zwei gemeinsam unterrichtete Bildungsgänge, die in Teilzeit in zwei Jahren zur allgemeinen Fachhochschulreife führen.

Aufnahmevoraussetzungen:

Qualifiziertet Sekundarabschluss I ("Mittlere Reife") oder einen gleichwertigen Abschluss und

a) Bestehendes Ausbildungsverhältnis in einem mind. zweijährigen anerkannten Ausbildungsberuf (bundes- bzw. landesrechtlich geregelte Ausbildung, BBiG oder Handwerksordnung) für den FHRU oder einen Abschluss in desem Beruf für die DBOS oder
b) Abschluss der höheren Berufsfachschule (Assistent ohne FH-Reife) oder
c) Abschluss einer Fachschule (mind. zweijährig bei Vollzeitform, länger bei Teilzeit)

Anmeldung:

Die Anmeldung hat bis zum 1. März eines jeden Jahres zu erfolgen.

Hier finden Sie den Aufnahmeantrag zur Dualen Berufsoberschule sowie den zum Fachhochschulreifeunterricht.

Abschluss:

Nach erfolgreichem Abschluss der Fachhochschulreifeprüfung (in allen Fächern mind. "ausreichend") kann ein Zeugnis über die Fachhochschulreife ausgehändigt werden, sofern ein erfolgreicher Abschluss einer Berufsausbildung oder Fachschule vorliegt. Beim Abschluss einer zweijährigen höheren Berufsfachschule muss nach der Fachhochschulreifeprüfung ein mind. halbjähriges Praktikum oder eine zweijährige Berufstätigkeit in einem einschlägigen Bereich absolviert werden, danach kann das Zeugnis ausgestellt werden.

Berechtigung:

Das Zeugnis der allgemeinen Fachhochschulreife berechtigt:

* zum Studium beliebiger Fachrichtungen an Fachhochschulen in allen Ländern der Bundesrepublik Deutschland
* zum Besuch der Berufsoberschule II, die zur fachgebundenen oder allgemeinen Hochschulreife führt

Erfolgreich absolvierte Lernbausteine auf dem Niveau der Fachhochschulreife können angerechnet werden.

 

Dauer des Bildungsganges und der Unterrichtstage:

Der Bildungsgang erstreckt sich über zwei Jahre, wobei der Unterricht an max. zwei Tagen in der Woche stattfinden wird. Als Unterrichtstage stehen Dienstag- und Donnerstagabend (17:45 Uhr bis 21:45 Uhr) sowie Samstagvormittag (08:00 Uhr bis 13:00 Uhr) zur Verfügung.