Berufsvorbereitungsjahr (mit Sprachförderung)

In diesem Bildungsgang werden Jugendliche ohne Berufsreife ("Hauptschulabschluss") aufgenommen.

Der Bildungsgang vermittelt die Berufsreife. Dieser Abschluss ist dem Hauptschulabschluss gleichwertig.

Fachrichtungen:

* Ernährung und Hauswirtschaft
* Holztechnik
* Metall-Technik
* Gesundheit und Pflege
* Körperpflege

Schulziel:

Das Berufsvorbereitungsjahr - BVJ - soll

  • die Ausbildungsbereitschaft und -fähigkeit fördern,
  • die Aufnahme eines Ausbildungs- oder Arbeitsverhältnisses unmittelbar nach dem Abschluss des Bildungsganges ermöglichen,
  • die Fähigkeit zur Lebensbewältigung steigern sowie
  • die Möglichkeit des Erwerbs eines dem Hauptschulabschluss entsprechenden Bildungsstandes eröffnen.

Aufnahmebedingungen:

Aufgenommen werden Schüler ohne Hauptschulabschluss, die nicht in einem Berufsausbildungs- oder Arbeitsverhältnis stehen.

Anmeldung:

Die Anmeldung hat bis zum 1. März eines jeden Jahres zu erfolgen. Jugendliche, die keine Lehrstelle gefunden haben, werden bis zum Beginn des Schuljahres aufgenommen.

Hier finden Sie den Aufnahmeantrag für diesen Bildungsgang.

Abschluss:

Schüler/innen, die mit Erfolg das BVJ besucht haben, sind vom weiteren Besuch der Schule befreit, sofern sie nicht ein Berufsausbildungsverhältnis eingehen.
Schüler des Berufsvorbereitungsjahres erhalten den, der Berufsreife gleichwertigen Bildungsabschluss, wenn sie in den Fächern Deutsch, Berufsbezogener Unterricht und Fachpraxis mindestens die Note "ausreichend" sowie im Übrigen das Klassenziel der erreicht haben.

Dies gilt jedoch nicht für Schüler/innen mit mehr als 10 unentschuldigten Fehltagen im gesamten Schuljahr. 

Jugendliche und junge Erwachsene aus dem Ausland ohne ausreichende Sprachkenntnisse besuchen das Berufsvorbereitungsjahr - Sprachförderung.