Berufsfachschule I

Ziel:

Vorbereitung auf die Berufsausbildung. Der erfolgreiche Besuch kann auf das erste Ausbildungsjahr angerechnet werden.

Schulziel:

Die Berufsfachschule I vermittelt eine fachrichtungsbezogene berufliche Grundbildung. Sie fördert berufsbezogene und allgemeine Grundkompetenzen.

Bei ausreichenden Leistungen in den Praxismodulen, einem Notendurchschnitt von mindestens 3,0 in den berufsbezogenen Fächern sowie der Note "befriedigend" in zwei der Fächer Deutsch, Englisch und Mathematik ist die Aufnahme in die Berufsfachschule II zur Erlangung des qualifizierten Sekundarabschlusses I ("Mittlere Reife") möglich.

 

Voraussetzung:

Berufsreife oder ein gleichwertiger Abschluss. Der einjährige Bildungsgang muss von Schülern besucht werden, die in keinem Ausbildungs- oder  Arbeitsverhältnis stehen, aber noch schulpflichtig sind. Im Rahmen der organisatorischen Möglichkeiten kann frei zwischen vier Fachrichtungen gewählt werden.

Fachrichtungen:

* Gewerbe und Technik in der Differenzierung Elektro-, Fahrzeug-, Metall- und Holztechnik
* Wirtschaft und Verwaltung
* Hauswirtschaft und Ernährung in der Differenzierung Hauswirtschaft/Sozialwesen und Ernährung
* Gesundheit und Pflege

Anmeldung:

Die Anmeldung hat bis zum 1. März eines jeden Jahres zu erfolgen. Jugendliche, die keine Lehrstelle gefunden haben, werden bis zum Beginn des Schuljahres aufgenommen.

Hier finden Sie den Aufnahmeantrag für diesen Bildungsgang.

Dokumentation der erbrachten Leistungen:

Nach Beendigung des Bildungsgangs werden ein Zertifikat über den Erwerb beruflicher Grundkompetenzen sowie eine Dokumentation der Leistungen in den berufsbezogenen Lernbereichen ausgestellt.